|Profisuche
Unbenanntes Dokument
Mittwoch, 16. April 2014, 20.00 Uhr

Andreas Altmann, «Verdammtes Land. Eine Reise durch Palästina»

   

Der renommierte Reiseschriftsteller unterwegs im «Heiligen Land», auf der Suche nach Erklärungen für Unfrieden, Gewalt und Hoffnungslosigkeit.

Seit drei Generationen ist Palästina eine offene Wunde in der Weltpolitik. Das »Heilige Land« ? in Wirklichkeit ist es ein zu Unfrieden, Gewalt und Hoffnungslosigkeit verdammtes Land. Aber ist es vielleicht gerade deshalb so, weil es Juden, Christen und Muslimen heilig sein muss? Der Autor spricht mit Vertretern der drei Religionen, versucht zu verstehen, was sie bewegt und woher der Hass kommt, der die Palästinenser so oft zu Opfern der israelischen Politik macht. Und zu Tätern. Er bereist die Städte und Dörfer mit offenen Augen, rabiat neugierig, immer auf der Suche nach den besonderen Geschichten. Die ihm und uns den Schlüssel in die Hand geben zum Verständnis Palästinas. Das gelingt ihm in spektakulären Bildern, Erlebnissen und Begegnungen, oft voller Brutalität, oft voller Poesie.

LESUNG. Eintritt Fr. 15.- (mit Stauffacher Bonuskarte gratis). Abendeingang Ryffligässchen 8, Türöffnung 19.30 Uhr. Vorverkauf empfohlen: Kasse 2. OG Ost, 031 313 63 63 oder info@stauffacher.ch.

   
Mittwoch, 23. April 2014, 20.00 Uhr

Psychiatrie im Gespräch

   

Tobias Krieger: «Die dunkle Seite des Perfektionismus»
Selbstkritik in Zusammenhang mit Depression

Depressionen sind eine der häufigsten psychischen Störungen. Oftmals hängen sie mit klinischem Perfektionismus zusammen. Für viele Betroffene stehen vor und während einer depressiven Erkrankung Diskrepanzen zwischen den eigenen Ansprüchen und der Realität, eine unerbittliche Selbstkritik sowie Schamgefühle im Mittelpunkt des Erlebens. Der Vortrag beleuchtet das Verhältnis dieser Phänomene und thematisiert Wege zu einem wertschätzenderen Umgang mit sich selbst.

Referent: Dr. phil. Tobias Krieger, Psychologe FSP, Ambulatorium Bern
In Zusammenarbeit mit der www.privatklinik-wyss.ch, Münchenbuchsee

VORTRAG. Eintritt frei. Abendeingang Ryffligässchen 8, Türöffnung 19.30 Uhr.
Platzreservation empfohlen, Anmeldung im Vorverkauf: Kasse 2. OG Ost, 031 313 63 63 oder info@stauffacher.ch.

   
Samstag, 26. April 2014, 18.00 Uhr

BlackYard, Michel Casarramona & Benjamin Güdel? Poster, Bilder & Vernissagen-Konzert «Beelzebub»

   

Nach dem Erfolg der letztjährigen Ausstellung von BlackYard, lädt Stauffacher dieses Jahr gemeinsam mit dem Berner Grafiker-Kollektiv die beiden Zürcher Grafiker und Illustratoren Michel Casarramona und Benjamin Güdel zu einer Werkschau und Verkaufsausstellung ein. Thomas Ott, der dritte der renommierten Zürcher Zeichner, stellt zwar nicht mit aus, zur Vernissage steuert er aber mit der Rockabilly-Punk-Band «Beelzebub» ein exklusives Konzert bei.

BlackYard ist das seit 2009 bestehende Kollektiv der vier Berner Grafikdesigner und Illustratoren Christian Calame, Silvio Brügger, Jared Muralt und Philipp Thöni. Ihre prägnanten Plakate und Siebdrucke für kulturelle Institutionen, aber auch ihre Auftragsarbeiten für Grossfirmen aus dem In- und Ausland wie Logos, Umschlaggestaltungen sowie eigene Kunst und massgeschneiderte Objekte zeichnen sich nicht nur durch einen hohen technischen Standard, sondern auch durch hintersinnigen Witz aus (www.blackyard.ch). Michel Casarramona, geb.1972, ist einer der bekanntesten Schweizer Poster-Artists, vor allem für Konzerte, aber auch für Box-Kämpfe, Kegeltourniere und Radrennen, Film oder Zirkus. Sein Strich ist unverwechselbar, sein Humor ohne Grenzen und seine Frauen immer prall und selbstbewusst (www.casarramona.ch). Benjamin Güdel, geb. 1970, war einige Jahre Cartoonist und Verleger von Untergrund-Comics, bevor er sich zum markanten Illustratoren weiterentwickelte, der in seinem dynamischen und expressiven Stil u.a. für das Magazin des Tagesanzeigers, die Weltwoche, Neon oder DU zeichnete. Sein neuster Coup sind knallbunte Poster von Tieren und Pflanzen, die er speziell für Kinder entwirft (www.guedel.biz). Thomas Ott: www.tott.ch.

Ausstellung: Vom 26. April bis 7. Juni in der Treppenhausgalerie und im 1.UG West

Stauffacher in Bern (Neuengasse 25-37, Abendeingang Ryffligässchen 8), Türöffnung 18 Uhr. Eintritt frei. Platzzahl Konzert limitiert, Reservation empfohlen: Kasse 2. OG Ost, 031 313 63 63 oder info@stauffacher.ch.

   
Mittwoch, 30. April 2014, 20.00 Uhr Kaspar Villiger, «Pendler zwischen Wirtschaft und Politik»
   

Nur eine freiheitliche Gesellschaft kann die Herausforderungen unserer Zeit bewältigen: Der ehemalige Unternehmer und Spitzenpolitiker stellt seine gesammelten Essays und Reden über Demokratie, Moral, Markt und Freiheit vor.

In den Aufzeichnungen des alt Bundesrats spiegelt sich seine ganze Erfahrung in Politik und Wirtschaft. Er würdigt kritisch die Stärken und Schwächen moderner Demokratien, das Verhalten der Akteure in Politik und Wirtschaft sowie die Bedeutung von Markt und Moral in einer globalisierten Welt. Im Zentrum steht stets die Frage, wie eine aus mündigen Menschen bestehende Gesellschaft zureichenden Wohlstand für alle erarbeiten kann. Dabei liegt Villiger der Standort Schweiz besonders am Herzen. Seine Überlegungen werden getragen von der Überzeugung, dass nur eine freiheitliche Gesellschaft die Herausforderungen unserer Zeit bewältigen kann, dass aber die Verantwortung der Preis für diese Freiheit ist.

BUCHPRÄSENTATION & BEGEGNUNG. Eintritt frei. Abendeingang Ryffligässchen 8, Türöffnung 19.30 Uhr. Platzreservation empfohlen, Gratistickets im Vorverkauf: Kasse 2. OG Ost, 031 313 63 63 oder info@stauffacher.ch.

   
Samstag, 10. Mai 2014, 18.30 Uhr Daniela Schenk, «Brennesseljahre»
   

Mit der Autorin laden wir ein zur Buchtaufe ihres neuen Romans: Eine zauberhafte Coming-of-Age-Geschichte über eine Jugendliche in den wilden siebziger Jahren.

Nicola ist sich sicher, dass man sie bei der Geburt vertauscht hat: Ihre Mutter weiss alles über Karma und nichts über Kochen, Papa hat es mit Hochprozentigem, aber nicht mit Geld, die geliebte Oma schwächelt im Kopf und Schwesterchen Lydia verwechselt virtuos Mein und Dein. Nicht genug mit der trauten Familie, gibt es noch Jungs. Und Verliebtsein. Zum Glück auch Blutsschwester Trice, die für italienisches Temperament in Nicolas Adern sorgt. Und da ist diese Neue, die im Unterricht neben ihr sitzt...

BUCHVERNISSAGE. Eintritt frei. Abendeingang Ryffligässchen 8, Türöffnung 18 Uhr. Platzreservation empfohlen, Gratistickets im Vorverkauf: Kasse 2. OG Ost, 031 313 63 63 oder info@stauffacher.ch

   
Montag, 12. Mai 2014, 20.00 Uhr Martin Walker, «Reiner Wein»
   

Im Wein liegt die Wahrheit - aber es gibt Wahrheiten, die will man lieber nicht wissen. Der schottische Schriftsteller und Historiker zu Gast mit einem spannenden neuen Fall für Bruno, Chef de police.

In Martin Walkers sechstem Périgord-Krimi muss Bruno Courrèges, Polizist, Gourmet, Sporttrainer und begehrtester Junggeselle der französischen Kleinstadt Saint-Denis, eine Serie von Raubüberfällen aufklären. Es geht um einen glorreichen Eisenbahnraub durch die französische Résistance und die unrühmliche Verwendung der Beute. Um gestohlene Weine und Antiquitäten, deren Besitzer sich als britischer Geheimdienstchef a.D. entpuppt. Und um eine Enthüllungsstory über Frankreichs Nuklearverteidigung, die kurz vor Drucklegung entwendet wird. Diese scheinbar unzusammenhängenden Verbrechen bringen Brunos unvergessene Liebe, Inspectrice Isabelle, auf den Plan ?

LESUNG/READING. Deutsche Passagen: Rainer Zur Linde.
Eintritt Fr. 15.- (mit Stauffacher Bonuskarte gratis). Abendeingang Ryffligässchen 8, Türöffnung 19.30 Uhr. Vorverkauf empfohlen: Kasse 2. OG Ost, 031 313 63 63 oder info@stauffacher.ch.

   
Mittwoch, 21. Mai 2014, 20.00 Uhr Stefan Bachmann, «Die Seltsamen» & «The Whatnot»
   

Ein spannender Ausflug in das viktorianische England, mit schauerlichen Fabelwesen und grossen Abenteuern: Der Zürcher Jungautor liest und erzählt aus seinem phänomenalen Fantasy-Bestseller und präsentiert die englische Fortsetzung.

2012 gelang dem 1993 in den USA geborenen Stefan Bachmann ein gewaltiger Coup: Mit seinem Debütroman «The Peculiar» landete der Zürcher Jungautor einen internationalen Fantasy-Bestseller, er wird gar als Nachfolger von J. K. Rowling gehandelt. Der von Steampunk inspirierte Roman erscheint nun in Deutsch, zeitgleich mit der englischen Fortsetzung «The Whatnot»: Bartholomew Kettle und seine Schwester Hettie leben im englischen Bath des 19. Jahrhunderts. Sie sind eine Mischung aus Mensch und Fee ? und sie sind hässlich. Ihr Motto ist, unter keinen Umständen aufzufallen, denn ständig verschwinden in der Stadt Menschen- und Fabelkinder. Als auch Hettie vermisst wird, versucht Bartholomew gemeinsam mit dem Politiker Jelliby dem Treiben ein Ende zu setzen.

LESUNG & GESPRÄCH. Moderation: Chrigel Glanzmann (Eluveitie).
Eintritt Fr. 15.- (mit Stauffacher Bonuskarte gratis). Abendeingang Ryffligässchen 8, Türöffnung 19.30 Uhr. Vorverkauf empfohlen: Kasse 2. OG Ost, 031 313 63 63 oder info@stauffacher.ch.

   
Mittwoch, 4. Juni 2014, 15.00 Uhr Kinderkiste mit Liliana Trautmann
   

Geschichten aus aktuellen Büchern für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Mit anschliessendem Basteln.

KINDERSTUNDE. In der Kinderbuchabteilung 1.UG West. Eintritt frei.

   
   
Exklusive Schreibgeraete

Jetzt bestellen!

Jetzt profitieren!