|Profisuche
 

details

Die Kunst des klaren Denkens 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen von Rolf Dobelli

  • Gebundene Ausgabe
  • Erschienen: 26.09.2011
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  • Erschienen bei: Hanser
  • ISBN-10: 3-446-42682-5
  • Einband: gebunden, mit farbigen Illustrationen
  • Auflage: 13. Dr.
  • Seitenzahl: 246
  • Gewicht: 306 g
  • Sprache(n): Deutsch

Jetzt bestellen

  • In den Warenkorb legen CHF 24.90
  •  
  • Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
  •  
Jetzt weiterempfehlen:
Artikel weiterempfehlen
Nutzen Sie Ihre Wunschliste:
auf die Wunschliste setzen

Kurzbeschreibung zu "Die Kunst des klaren Denkens"

Rolf Dobelli nimmt die tückischsten Denkfallen unter die Lupe: Warum überschätzen wir unser eigenes Wissen systematisch? Warum kann etwas falsch sein, auch wenn Millionen von Menschen es für richtig halten? Warum hängen wir Theorien nach, selbst wenn sie nachweislich falsch sind? Rolf Dobelli´s Texte erschienen über ein Jahr in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und in der Schweizerischen Sonntagszeitung. Hier werden sie erstmals in einem Band präsentiert.

Beschreibung von "Die Kunst des klaren Denkens"

Unser Gehirn ist für ein Leben als Jäger und Sammler optimiert. Heute leben wir in einer radikal anderen Welt. Das führt zu systematischen Denkfehlern - die verheerend sein können für Ihr Geld, Ihre Karriere, Ihr Glück.
Wer weiß, wie leicht man sich irren kann, ist besser gewappnet: Rolf Dobelli nimmt die tückischsten "Denkfallen" unter die Lupe, in die wir immer wieder tappen. Und so erfahren wir,
- warum wir unser eigenes Wissen systematisch überschätzen (und andere für dümmer halten, als sie sind),
- warum etwas nicht deshalb richtiger wird, weil Millionen von Menschen es für richtig halten,
- warum wir Theorien nachhängen, selbst wenn sie nachweislich falsch sind.
Rolf Dobellis Texte sind nicht nur inhaltlich ausgesprochen bereichernd, sie sind ein echtes Lesevergnügen.
"Rolf Dobelli ist sowohl mit Sachkenntnis als auch Erfindungsgabe gesegnet - eine seit Ende der Renaissance seltene Kombination."
Nassim Nicholas Taleb, "Der Schwarze Schwan"

Autorenportrait

Rolf Dobelli, geboren 1966, promovierte an der Universität St. Gallen, war CEO verschiedener Tochtergesellschaften der Swissair-Gruppe und gründete zusammen mit Freunden die Firma getAbstract, den weltgrößten Anbieter von komprimierter Wirtschaftsliteratur. Er lebte in Hongkong, Australien, England und viele Jahre in den USA. Rolf Dobelli ist Gründer und Kurator von ZURICH.MINDS, einer Community von weltweit führenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Mit fünfunddreißig begann er zu schreiben. Bisher sind sechs Bücher von ihm bei Diogenes erschienen. Rolf Dobelli lebt in Luzern.

Portraits

Rolf Dobelli: Rolf Dobelli, geboren 1966 in Luzern, studierte an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaft und wurde dort auch promoviert. Er war mehrere Jahre lang Finanzchef und CEO verschiedener Tochterfirmen des Swissair Konzerns und lebte in Australien, Hongkong, England und in den USA. 1998 gründete er zusammen mit Freunden seine eigene Firma, getAbstract, der mittlerweile größte Anbieter von Buchzusammenfassungen weltweit. Rolf Dobelli wohnt und arbeitet in Miami und Luzern. Er begann an seinem 35. Geburtstag Belletristik zu schreiben und schreibt seither wie besessen.

Bewertung unserer Kunden

Kundenbewertung: Bewertungen
Durchschnitt aus 17 Bewertungen:

Haben Sie auch eine Meinung zu diesem Produkt?
Sobald Sie angemeldet sind, können Sie die erste Bewertung schreiben.

 «Recht interessant zu lesen»  von einer Kundin oder einem Kunden (30.08.2013):

Ein interessantes kleines Buch, welches sich aufgrund kurzer Kapitel und klarer Sprache leicht und auch mal „so zwischendurch“ lesen lässt. Sehr praxisbezogen und mit vielen Alltagsbeispielen.
Man mag zwar nicht mit allem, was Herr Dobelli schreibt, einverstanden sein (ich selber stimme in bestimmten Punkten auch nicht mit ihm überein), aber das Buch bietet eine ganze Menge Stoff zum Nachdenken und Diskutieren – immer wieder denkt man sich „Ja, den Denkfehler kenne ich auch…“.

Für mich 3,5 Sterne.

 «Klares Denken: eine wahre Kunst»  von einer Kundin oder einem Kunden (05.08.2013):

Nachvollziehbare Denkfehler des alltäglichen Lebens anschaulich an guten Beispielen erläutert. Ein wirklich lesenswertes Sachbuch, um in Zuknuft stets einen klaren Kopf zu bewahren! ;-)

 «Ich denk mal ganz o.k.»  von einer Kundin oder einem Kunden (21.05.2013):

Ein interessantes Buch.Der Autor stellt die gängigsten Denkfehler vor,auf die wir immer wieder hereinfallen.Leider werden die einzelnen Fehler eher kurz auf wenigen Seiten abgehandelt und dadurch nur eher oberflächlich erklärt.Interessant ist dieses Buch trotzdem,wer sich allerdings schon mit der Thematik befaßt hat wir hier nichts Neues finden.Ziemlich merkwürdig fand ich die Zeichnungen am Beginn jedes Kapitels.Die Werke sehen vom Malstil aus wie aus einem Kinderbuch gestohlen,oder wurden hier Plakate aus den ehemaligen Ostblockstaaten zusammengeklebt?(Nordkorea läßt grüßen).Fazit:Kurzweiliges Buch zum Einstieg in die Thematik.

 «Was soll das?!?»  von einer Kundin oder einem Kunden (29.12.2012):

Ein paar Theorien hier und da zusammen geklaut und in flachester Manier aufbereitet, schnell noch einen Verleger im Freuneskreis überreden und schon ist die Lizenz zum Gelddrucken fertig. Schade um die Zeit,die ich mit dem Lesen vertan habe. Ein Buch das die Welt nicht braucht.

 «Hilfreicher Anstoss zum Nachdenken»  von einer Kundin oder einem Kunden (17.10.2012):

Nachdem ich das Buch jetzt fertig habe, finde ich es für mich als hilfreichen Anstoss über so manche Verhaltenweisen nachzudenken. Zu Beginn des Buchs noch vollig begeistert, lässt es zum Ende hin etwas nach. Würde es wieder lesen.

 «Verspricht mehr als es hält»  von einer Kundin oder einem Kunden (18.08.2012):

Besitzt der Durchschnittsbürger kein Quentchen Hausverstand mehr?

Nach der Lektüre von Rolf Dobellis "Die Kunst des klaren Denkens" musste ich mir diese Frage tatsächlich stellen.

Durch den Untertitel "52 Denkfehler die Sie besser anderen überlassen" war meine Neugier geweckt worden. Ich habe aber nicht damit gerechnet, dass viele dieser sogenannten Denkfehler eher als "Dummheit" bezeichnet werden könnten, die sich mit Hilfe des Hausverstands völlig problemlos vermeiden lassen. Dafür braucht es keinen Ratgeber.

Insgesamt nicht uninteressant zu lesen, aber ich persönlich habe mich mit zuviel Schwarz-Weiß-Malerei konfrontiert gesehen .

 «Denkfehler im Alltag»  von einer Kundin oder einem Kunden (25.07.2012):

Das Buch zeigt in 52 kurzen Kapiteln Denkfehler und Täuschungen auf, denen man häufig im Alltag unterliegt.
Dem Fachpublikum durchwegs bekannte psychologische Phänomene
werden zusammengefasst und auf unterhaltsame Weise verständlich erklärt.
Kein Lebenshilfe-Ratgeber, keine wissenschaftliche Literatur, sondern kurzweilige Lektüre für Zwischendurch.

 «Wirklich lesenswert! »  von einer Kundin oder einem Kunden (02.04.2012):

Kurze und knappe Kapitel, wissenswerter Inhalt: Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und uns unsere Denkfallen gut verständlich anhand von Beispielen erklärt.

 «Die Wirtschaftsgrößen haben Recht. –Lesen! »  von einer Kundin oder einem Kunden (15.03.2012):

„Die Kunst des klaren Denkens“ ein anschaulicher, kurzweiliger und lesenswerter Querschnitt der legendärsten empirische Forschungen.
Viele kennen das Thema „Anreizsysteme“ oder „Bonus“ aus ihrem Berufsalltag und wissen, dass dieses ad absurdum geführt werden können.
Ein Beispiel ist Verordnung aus dem neunzehnten Jahrhundert, die die Rattenplage in Hanoi eindämmen sollte. Für die Abgabe einer toten Ratte gab es bei der zuständigen Behörde Bares. Was geschah? Die Rattenzucht wurde attraktiv.
Mein Lieblingsspruch in dem Kapitel „Incentive-Superresponse-Tendenz“ ist „Frage nie einen Friseur, ob du einen neuen Haarschnitt brauchst.“ Leistung, nicht Aufwand, sollte das Maß einer Vergütung sein.

Viel Spaß!
Ihre S. Kampa

 «Kunstvoller Spagat»  von einer Kundin oder einem Kunden (02.03.2012):

Rolf Dobelli hat einen unmissverständlichen Stil. Mit klaren, kurzen Sätzen schafft er es, dem Leser auf direktem Weg einen reichhaltigen Einblick ins Feld der "cognitive biases" (zu deutsch "kognitive Verzerrungen") zu geben.

Die "Denkfehler", wie er sie nennt, präsentiert er dabei in 52 überschaubaren Kapiteln, in denen er jedes Phänomen mit eingängigen Beispielen illustriert. In dieser knappen Form der Erzählung findet eine enorme Fülle an Kenntnis platz. In anderen Worten: das Buch entpuppt sich als veritables Wissenskonzentrat.

Aber auch hier hat die Medaille eine Kehrseite.
Dobellis Erzählungen sind vor allem deshalb so kompakt, weil er (trotz grosser Belesenheit) enttäuschend eindimensional denkt. Seine Denkweise ist durchgängig von der Heuristik des Wirtschaftsmanns geprägt. Man entdeckt dabei immer wieder, wie er beim Argumentieren seinen zuvor selbst aufgezeigten Denkfehlern auf den Leim kriecht. Doch hat man diesen Umstand erst durchleuchtet, kann man über derlei Ungereimtheiten grinsend hinwegsehen und das Buch in vollen Zügen geniessen.

Dobelli ist kein "Intellektueller", wie ihn einige seiner Kollegen bezeichnen. Dafür sind seine Analysen zu wenig eigenständig, seine Ideen zu phantasielos, die Präsentationsform zu lasch. Dobelli ist ein "Wissens-Sammler" und genau in dieser Position findet das Buch seine Stärke; es stellt sich als überaus dichte und umfangreiche Wissenssammlung zu einem zündstoffgeladenen Thema heraus. Die sorgfältig aufgeführten Literaturverweise tragen ihren Teil dazu bei.

Wer also von Wissensdurst getrieben und nicht zu sehr von methodischen Ansprüchen besessen ist, der wird das Buch bestimmt zu schätzen wissen.

Denn eines hat Dobelli begriffen: In der Kürze liegt die Würze.

 «Unglaublich, aber wahr»  von einer Kundin oder einem Kunden (27.02.2012):

Hier wird aufgräumt mit Vorurteilen und Halbwahrheiten! Unterhaltsam und sachkundig führt uns der Autor in die Kunst des klaren Denkens ein. Lesen Sie selbst und erkennen Sie, wie auch Sie, sich und andere falsch einschätzen. Gute Unterhaltung und Augen auf im weiteren Leben!

 «Denglisch Hölle»  von einer Kundin oder einem Kunden (29.01.2012):

Selten ein Buch gelesen, dass aus solch einem denglisch Kauderwelsch geschrieben wurde. Es wird dadurch fast unleserlich. Es ist entsetzlich wie der Autor dieses Buch verschandelt hat. Manche Sachverhalte sind zudem absolut falsch. (z.B. wie der Körperbau eines Schwimmers entsteht.)

 «Praktisch, Handlich, Hilfreich»  von einer Kundin oder einem Kunden (20.01.2012):

Das Buch hat eine handliche Größe und eignet sich daher beispielsweise als toller Begleiter für den Weg zur Arbeit. Es gibt 52 Denkfehler, beschrieben auf jeweils drei Seiten, also kurz und prägnant und jeden der 52 Denkfehler ziert eine passende Illustration von Birgit Lang, die ich persönlich ganz klasse finde. Durch die Bilder, die einem im Gedächtnis bleiben, vergisst man auch die Denkfehler nicht so schnell. Im ausführlichen Literaturverzeichnis findet sich zudem genug weiterführende Literatur und der Autor bietet uns sowohl ein interessantes Vor- als auch Nachwort. Der Inhalt ist einfach lesenswert und enthält viel wissenswertes, was man so vielleicht noch nicht gesehen hat, denn dass man die Vergangenheit manchmal ignorieren muss, dürfte klar sein, aber warum wir trotzdem in einer unglücklichen Beziehung stecken und deswegen Opfer der Sunk Cost Fallacy sind, erklärt und Rolf Dobelli anschaulich und offenbar selbsterprobt.

 «man erkennt sich in einigen texten wieder»  von einer Kundin oder einem Kunden (14.01.2012):

ein hervorragendes buch - das zum dachdenken und umdenken anregt -

 «Ein Geschenk für gute Freunde»  von einer Kundin oder einem Kunden (17.11.2011):

Wenn Sie jemand von Ihren Freunden wirklich etwas Gutes tun wollen-verschenken Sie dieses Buch:

Rolf Dobelli gibt nachvollziehbare Tipps, wie wir gute bzw. bessere Entscheidungen treffen können. Warnt vor Denkfehlern und schafft dies auch noch auf unterhaltsame, humorvolle Weise!

 «Die Kunst des klaren Denkens»  von einer Kundin oder einem Kunden (15.11.2011):

Endlich mal etwas Humorvolles: Dobelli beschreibt Denkfehler, vielleicht sollte man eher sagen: Denkmuster. Die Glossen mit vielen Beispielen aus dem Bereich der Wirtschft helfen zur Selbsterkenntnis, ob sie nachhaltig sind, hängt von uns ab.

 «Ein wirklich gscheites Buch!»  von einer Kundin oder einem Kunden (17.10.2011):

Vorsicht ist geboten, Vorsicht deswegen, weil es Dobelli gelingt, den Leser zu klarem Denken zu bewegen. Was ja schon fast an Scharlatanerie grenzt. Warum Sie sich keinen Drink spendieren lassen sollen, nicht an Vernunft appellieren, und den Anwalt nicht nach Aufwand zahlen sollten, wird Ihnen so nahe gebracht, dass Sie schon den Prozess des klaren Denkens alleine beim Lesen der Zeilen beginnen. Womit Sie klar im Vorteil sind, nämlich all jenen gegenüber, das sind gar nicht so wenige, das können durchaus Millionen sein, welche vermeinen auf der richtigen Seite zu sein. Verblüffen Sie Ihre Freunde, schenken Sie das Buch!